ST. ELISABETH-STIFTUNG - AUTARKES DORF



KARITATIVE STIFTUNG IN OBERSCHWABEN

ZIEL: AUTARKES DORF

Entwicklung des Standortes Maselheim-Heggbach zum "autarken Dorf".

 

LÖSUNG: PV-STATUS-CHECK


Im ersten Schritt Erstellung einer Erstbewertung zur technisch und wirtschaftlich optimalen Eigenstromversorgung mittels unseres PV-Status-Checks. Dabei wurden die Anforderungen des Denkmalschutzes berücksichtigt.



„Wir sind da und helfen, wenn Menschen uns brauchen.“ Mit diesem Leitspruch prägt die 1999 von Franziskanerinnen gegründete St. Elisabeth-Stiftung mit Sitz in Bad Waldsee die karitative Arbeit in Oberschwaben. Neben der Förderung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung unterstützen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u. a. in Hospiz, Sozialstationen und sozial-pädiatrischem Zentrum Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

 

Aber auch der Klimaschutz steht im Fokus der Stiftung. So hat sie sich das Ziel gesetzt, den Standort Maselheim-Heggbach zum „autarken Dorf“ zu entwickeln. Dabei konnten wir die Stiftung auf ihrem Weg in die Autarkie mit unserem PV-Status-Check unterstützen. Hier erstellten unsere Ingenieure eine Erstbewertung zur technisch und wirtschaftlich optimalen Eigenstromversorgung. Bei der Auslegung der PV-Anlagen meisterten sie dabei die Herausforderung des archäologischen Denkmalschutzes, auf dem PV-Module so installiert werden müssen, dass sie vom Boden aus nicht sichtbar sind. Des Weiteren mussten statische Randbedingungen berücksichtigt werden.

 

Den ersten Schritt in Richtung Autarkie hat die St. Elisabeth-Stiftung nun erfolgreich getan, weitere sind geplant.

 

Sie wollen Ihre Stiftung fit für die Zukunft machen? Dann erstellen wir Ihnen gerne Ihr individuelles Energiekonzept. Fragen Sie uns an!