Energieberatung Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme

 

Gemeinde Nellendingen

Ziel: Energieberatung

Die Gemeinde Nellingen im Alb-Donau-Kreis möchte mehrere kommunale Liegenschaften hinsichtlich ihrer Energieeffizienz und Wärmeversorgung optimieren.

 

Lösung: Förderprogramm EBN

Durch den Austausch der Leuchtmittel, der Installation einer Photovoltaikanlage und Betrieb einer Wärmepumpe kann ein hoher Energiebetrag eingespart werden.



Die Gemeinde Nellingen im Alb-Donau-Kreis möchte mehrere kommunale Liegenschaften hinsichtlich ihrer Energieeffizienz und Wärmeversorgung optimieren. Hierfür haben wir im Rahmen des BAFA-Förderprogramms „Energieberatung Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme“ ein Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durchgeführt.

 

Dabei haben wir neben Energieeffizienz-maßnahmen auch die Möglichkeiten von Photovoltaik und eines Mikro-Nahwärmenetzes untersucht.

 

Die Vor-Ort-Begehung hat gezeigt, dass bereits mit einem einfachen Austausch an Leuchtmitteln ein hoher Energiebetrag eingespart werden kann. Darüber hinaus kann mit der Installation einer großen Photovoltaik-Anlage ein Teil des verbrauchten Strom selbst produziert werden. Damit besteht außerdem die Möglichkeit, eine Wärmepumpe zur Wärmeversorgung nachhaltig zu betreiben. Um die nachhaltige Wärmeversorgung komplett zu machen, haben wir ein Mikro-Nahwärmenetz auf Basis von Holzpellets empfohlen. Somit erhält Nellingen eine ganzheitliche Energieversorgung.